Politblog.net
 

Politblog jetzt mit Spendenbutton

Wer unsere Seite und unseren unermüdlichen Einsatz für eine bessere Welt (dieser Ausdruck ist hiermit ein geschütztes Markenzeichen) unterstützen will, der kann uns ab jetzt über PayPal eine kleine Spende zukommen lassen. Einfach auf den im Menü auf der rechten Seite unten befindlichen Button klicken, PayPal-Formular ausfüllen und schon müssen unsere Autoren und technischen Mitarbeiter nicht mehr hungern während sie für euch an Artikeln schreiben.

Ihr könnt uns so helfen, die Kosten für die Technik zu bezahlen und uns darin bestärken, euch auch weiterhin mit interessanten Artikeln zu versorgen.

Dieser Eintrag wurde am Montag, den 15. Januar 2007 von DaRockwilda geschrieben und in die Kategorie Allgemein eingeordnet. Du kannst alle Kommentare zu diesem Artikel mit dem RSS 2.0 Feed beobachten. Du kannst eine Antwort hinterlassen, oder durch einen Trackback auf diesen Artikel verlinken. Dieser Beitrag hat folgende Tags: none

Kommentar von Terrasystem am 15. Januar um 03:07 Uhr

Hallo DaRockwilda,

mach weiter so!Ich stöbere öfters hier rum und entdecke immer wieder gute und aussagefähige Artikel.Die ich für mich selber nutzte und als Argumentationsbasis heranziehe.

Es ist wichtig das es solche Blogs wie deinen gibt!!Ich weiß wie schwierig es ist, gegen den Mainstream anzuschreiben bzw. in meinem Fall anzureden.

MfG

Terrasystem

Kommentar von quiupu am 15. Januar um 11:28 Uhr

Hallo, ich wollte euch eben mit Paypal etwas spenden, doch leider wird das Lastschriftverfahren nicht akzeptiert. Irgendwie müsst ihr da was machen, da mir nur giropay angeboten wird und ich kein Onlinebanking betreiben kann.

Kommentar von DaRockwilda am 15. Januar um 12:53 Uhr

@Terrasystem:

“Ich weiß wie schwierig es ist, gegen den Mainstream anzuschreiben bzw. in meinem Fall anzureden”

Das ist es in der Tat, aber man muss es versuchen. Weil Geschichte ist nicht das, was den Leuten passiert, sondern was sie mit ihren Handlungen (und Nichthandlungen) verursachen. Und wenn unsere Geschichte vohrnehmlich durch Nichthandlungen geprägt sein wird, dann dürfte sie schlecht aussehen.

@quiupu:

Erst einmal vielen Dank für das Interesse. Was ist der Unterschied zwischen “Lastschriftverfahren” und “giropay”? Bzw. ist die Zahlungsart “Bankkonto” für deine Zwecke unzureichend?

Kommentar von Allan am 15. Januar um 14:06 Uhr

Ja ich finde es auch schwer gegen diesen Blog anzuschreiben.

Kommentar von Frieder am 15. Januar um 14:09 Uhr

@quiupu, ja es ist leider so, dass wenn du noch kein PayPal Konto hast, das Lastschriftverfahren nicht funktioniert. Beim allerersten Mal musst du zuerst ein bischen Geld (z.b. 1 €) auf das PayPal Konto überweisen, dann wird das verifiziert und ab da funktioniert auch das Lastschriftverfahren. Also wenn du zuerst noch nicht auf dem Paypal Konto hast, dann musst du es zuerst “aufladen” und kannst dann das Geld verschicken.

Kommentar von DaRockwilda am 15. Januar um 14:19 Uhr

@Allan:

Aber es ist bestimmt den Versuch wert.

@Frieder:

Danke für die Erklärungen.

Kommentar von Allan am 15. Januar um 14:23 Uhr

Irgendwo im Blog hast du mir mal angeboten eine Liste mit positiv formulierten Artikeln zusammen zustellen und ich meine jetzt nicht solche in denen Amerika und Israelkritiker gelobt werden. Sondern positive auf ein Ziel oder gar eine Vision ausgerichtete.

Denn wenn man dies alles ließ bekommt man den Eindruck, der Quell alles Bösen sein der Zionismus und die Neocons, die von den Zionisten beherrscht werden.

Kommentar von DaRockwilda am 15. Januar um 14:25 Uhr

“und ich meine jetzt nicht solche in denen Amerika und Israelkritiker gelobt werden”

Dass du jedem Kritiker immer Anti-Ismus unterstellst…

Man kann auch amerikanische Missstände kritisieren ohne Antiamerikaner zu sein. Ist dir das schonmal in den Sinn gekommen?

“der Quell alles Bösen”

Wer sagt denn dass hier alles Böse auf der Welt behandelt wird? Und denk dran, wenn irgendein Aspekt des Bösen auf der Welt fehlt, steht es dir frei ihn hier zu behandeln.

Kommentar von Allan am 15. Januar um 14:37 Uhr

Also ich bezeichne es als Anti - ismus, wenn es ganz eindeutig nur ein Interesse verfolgt. Du stellst die Situation nicht im Allgemeinen dar, oder nach wichtigkeit sondern völlig einseitig. So gut wie alle deine Artikel laufen stromlinienförmig in eine Richtung auf ein sehr kleines Gebiet der Welt ( Israel) und die identifizierten Unterstützer ( USA). Der Blog heißt jedoch Politblog und impliziert damit a priori keine Ausschließlichkeit einer Feindgruppe. Selbst in einem Artzikel über China schaffst du noch den Bogen um dem Feind eine reinzuwürgen.
Ausgenommen solche wie, Spendenbutton eingerichtet oder Wir haben einen neuen Klickrekord.

Diese Blog ist institutionalisierte Feindschaft, auf einen Gegner zugeschnitten, den man IMO sehr wohl kritisieren muss, dabei geht aber jede Art der Objektivität verloren.

Kommentar von DaRockwilda am 15. Januar um 14:45 Uhr

“Der Blog heißt jedoch Politblog und impliziert damit a priori keine Ausschließlichkeit einer Feindgruppe”

Also langsam bin ich es leid das immer zu sagen. Wenn du hier weitere “Feindgruppen” beschrieben sehen willst, dann beschreib sie. Wir suchen ständig neue Autoren, die auch andere “Feindgruppen” beschreiben.

“dabei geht aber jede Art der Objektivität verloren”

Meines Wissens nach ist Objektivität eine Frage der einzelnen Argumente, und die darfst du gern (und tust es ja auch) kritisieren.

Kommentar von Allan am 15. Januar um 15:51 Uhr

Also langsam bin ich es leid das immer zu sagen. Wenn du hier weitere “Feindgruppen” beschrieben sehen willst, dann beschreib sie. Wir suchen ständig neue Autoren, die auch andere “Feindgruppen” beschreiben.

- Das nehme ich mal als Eingeständnis.

Kommentar von DaRockwilda am 15. Januar um 15:54 Uhr

“Das nehme ich mal als Eingeständnis”

Für was? Dass ich mich bei dieser “Feindgruppe” (ist übrigens dein Ausdruck) am Besten auskenne und deshalb denke dass ich am Ehesten über sie schreiben sollte?

Kommentar von Thomas am 15. Januar um 16:04 Uhr

Feindgruppe hin, Love and Peace Gruppe her, so wirklich was positives zum Thema Politik will mir auf Anhieb leider auch nicht einfallen.
Ist ja auch kein Wunder bei der, weltweit vorherrschenden, negativen Berichterstattung aller Medien.
Man kann sich da ja nicht einfach Blümchenpolitik aus den Finger saugen, wenn sie nun mal nicht, oder zumindest nicht öffentlich vorgelebt.
Die Politiker selbst gehen schließlich fleißig und mit gutem Beispiel voran und bewerfen sich den lieben langen Tag mit Schmutz und Schande. Das einzig positive daran wäre dann höchstens noch die geschmackvolle Krawatte vom Abgeordneten X, oder die schönen Schuhe der Ministerin Y.
Wenn man nur nicht genau wüßte das diese mit irgendwelchen Zuwendungen aus “Nebenbeschäftigungen als Aufsichtsratsvorsitzender” erworben wurde;-)

Aber abgesehen davon finde ich positiv das im Bundesstaat Maine (USA übrigens:-) genauer gesagt im Bezirk Bangor das Rauchen im Auto mit 50 Dollar Strafe belegt wird, wenn Nichtraucher, oder gar Kinder mit im Auto sind:-)
Ist doch positive US-Politik, oder?
Zumindest solange Rohoel noch in Dollar bezahlt werden muß und der Dollar dadurch noch was wert ist;-)

Kommentar von DaRockwilda am 15. Januar um 16:08 Uhr

“so wirklich was positives zum Thema Politik will mir auf Anhieb leider auch nicht einfallen.”

Ist in der Tat schwieriger als das Negative.

So und jetzt steht hier ein Lob von US-Politik, und was macht Allan daraus? Bin gespannt.

Kommentar von Thomas am 15. Januar um 16:48 Uhr

Er ist hoffentlich kein Raucher??;-)

Kommentar von Allan am 15. Januar um 16:54 Uhr

Also Politik ist doch in erster Linie das Legeln des Zusammenlebens und wenn ich da die USA mit dem Rest der Welt vergleiche, dann ist die US- Politik eine der besten überhaupt. Eines der am wenigsten Korruptesten 17. der Welt ( Israel Platz. 28, besser alsjedes Arabische Land, außer dem Oman) transparency international

Eine freie Gesellschaft, trotz eurer Unkenrufe, mehr Pressefreiheit als in den Ländern aller ihrer Feinde.

Und Hauptträger des westlichen Universalismus.

Kommentar von dix0n am 15. Januar um 17:04 Uhr

und nen weltweiten propagandaanteil von 99%. in deutschland 99.9%. wovon der grösste teil aus lügen besteht, dicht gefolgt von unterschlagung und übertreibung. wenn mans mal genau nimmt, ist an den amis nichts wahr, kein einziger ehrlicher knochen … pressefreiheit? du definierts pressefreiheit wohl an der freiheit zu lügen, zu betrügen,zu unterschlagen und hinzuzudichten, also sowas braucht kein mensch allen.

Kommentar von Thomas am 15. Januar um 17:05 Uhr

Also wenn Politik wirklich das Regeln des Zusammenlebens sein sollte finde ich nicht das die USA einen Platz unter den ersten 100 verdient hätten.
Rassendiskriminierung ist dort immer noch genauso an der Tagesordnung wie in Afrika.
Die Armutsgrenze ist dort sicher besser angeordnet als in anderen vergleichbaren Ländern.
Vom Zusammenleben mit dem Rest der Welt brauchen wir gar nicht erst zu reden. Man denke nur an Kyoto und ihr Umweltbewußtsein, oder ihre Gleichgültigkeit in Bezug auf Glauben und Kultur anderer Länder.

Nur weil es immer noch welche gibt die schlimmer sind macht das jemanden nicht automatisch zu einem guten Menschnen.

Kommentar von Thomas am 15. Januar um 17:06 Uhr

Sorry, ich meinte:

Die Armutsgrenze ist dort sicher nicht besser angesetzt als in anderen vergleichbaren Ländern.

Kommentar von dix0n am 15. Januar um 17:21 Uhr

hier in dem video ist (am rande) recht anschaulich dargelegt, wie lange die amis ihre datenblase vom “american dream” schon in die matrix einspeisen.

http://video.google.de/videoplay?docid=-1002626006461047517&q=the+power+of+nightmares

ps. wie kann man hier eigentlich text formatieren? gibts da nen guide, oder geht das überhaupt?

Kommentar von Frieder am 15. Januar um 17:28 Uhr

Ich finde es überhaupt schwer die USA als “Salad Bowl” schlechthin so pauschal zu verurteilen oder zu loben. Denn es gibt auch in den USA denen ihre bürgerlichen Freiheiten noch sehr wichtig sind, die sich nicht gerne überwachen und ausbeuten lassen wollen. Denen Kyoto und die Umwelt nicht egal ist und die nicht alles glauben was man ihnen sagt.
Andereseits gibt es auch dort fanatische Religionsanhänger, Mord und Totschlag, Ausbeutung der Armen und Schwachen und viele andere Dinge die man ändern sollte.
Auf einer Liste der “lebenswerten” Staaten dieser Welt würde die USA bei mir auf jedenfall unter die ersten 35 kommen. Den bei aller (durchaus berechtigten) Kritik, hier ist es ja nicht viel besser.

Eine freie Gesellschaft, trotz eurer Unkenrufe, mehr Pressefreiheit als in den Ländern aller ihrer Feinde.

Da muss ich entschieden wiedersprechen, das ist garantiert keine freie Gesellschaft. Wir hier in Deutschland aber auch nicht. Wie das Leben eines Durchschnittsbürgers durch die Medien und sonstige Anforderungen und Erwartungen fremdbestimmt wird ist enorm. Aber ich gebe dir Recht, man könnte besser ein freier Mensch sein als im Iran und ich glaube ich kaum dass hier jemand widersprechen wird, wenn du behauptest es gibt in den USA die bessere Pressefreiheit als im Iran.

Kommentar von Frieder am 15. Januar um 17:30 Uhr

@Dixon: ja das geht, aber gerade ist alles noch ein bischen im Umbau, ein Guide sollte ich aber wirklich mal anschaffen. Du kannst zum formatieren HTML benutzen. Zum Beispiel:
<blockquote>

Hier steht ein Zitat

</blockquote>
<strong>Text wird Fett</strong>
<em>Text wird kursi</em>

Kommentar von dix0n am 15. Januar um 17:34 Uhr

ok thx test video

Kommentar von Allan am 15. Januar um 17:51 Uhr

und nen weltweiten propagandaanteil von 99%. in deutschland 99.9%. wovon der grösste teil aus lügen besteht, dicht gefolgt von unterschlagung und übertreibung. wenn mans mal genau nimmt, ist an den amis nichts wahr, kein einziger ehrlicher knochen … pressefreiheit? du definierts pressefreiheit wohl an der freiheit zu lügen, zu betrügen,zu unterschlagen und hinzuzudichten, also sowas braucht kein mensch allen.

- heißt du im zivilen Leben Paradoxon ?
99.9 %, oder vielleicht doch 99,99 ?!
Nimmst du dich eigentlich selbst noch ernst ?

Kommentar von Thomas am 15. Januar um 17:55 Uhr

@Frieder
ich weiß dass das meistens so rüber kommt, aber die US-Politik zu kritisieren bedeuted ja nicht das ganze amerikanische Volk zu verteufeln.
Ich persönlich bin noch nie “drüben” gewesen, kann also weder negatives, noch positives über den US-Bürger sagen.
Rein vom Gefühl her denke ich sind sie ein recht angenehmes Völkchen das mir ein wenig weltfremd und naiv erscheint. Das widerum schreibe ich der totalitären, einseitigen und manipulativen Berichterstattung der gesteuerten Medien in diesem Land zu.

Die Iraner und andere Völker (uns wohl leider eingeschlossen) werden von ihren Regierungen ebenso manipuliert. Allerdings glaube ich das es einen Unterschied zwischen dem US-Bürger und dem Europäer gibt.
Nämlich den das der Europäer eine alte, nicht gänzlich wegzumanipulierende Gechichte hat die dem Amerikaner fehlt. Deswegen glaube ich das Manipulation in unseren Breitengraden (noch) schwieriger ist als in den USA.
Da es in den Köpfen dort kaum Vergleiche, oder erlebte Geschichte gibt ist die Manipulation vielleicht erkennen lassen.
Kann mich aber auch irren:-)

Kommentar von dix0n am 15. Januar um 18:19 Uhr

allan du kannst mir doch nicht vorwerfen, dass du selber schon im hirn so weichgekocht bist, dass du ami-abziehbilder nichtmehr von europäern oder deutschen unterscheiden kannst. du gehörst zu den 99.9% der opfer. und wirst offenbar nicht müde das zu bestätigen.

Kommentar von Allan am 15. Januar um 18:22 Uhr

allan du kannst mir doch nicht vorwerfen, dass du selber schon im hirn so weichgekocht bist, dass du ami-abziehbilder nichtmehr von europäern oder deutschen unterscheiden kannst. du gehörst zu den 99.9% der opfer. und wirst offenbar nicht müde das zu bestätigen.

- Paradoxi du bist es ja wirklich, ist dein alter Name nicht mehr Schick genug, oder warum hast du ihn gewechselt?
Also wenn du die STimme der Wahrheit bist, dann bin ich gerne ein Weichgekochtes Opfer.
Geh doch zurück in den Kindergarten.

Kommentar von dix0n am 15. Januar um 18:31 Uhr

du scheinst da nen paar dinge zu verwechseln allan, ber in einem hast du recht, du bist gerne ein weichgekochtes opfer.

Kommentar von Thomas am 15. Januar um 18:48 Uhr

Da fällt mir ein, ging es in diesem Thread nicht ursprünglich um Spenden?

Kommentar von dix0n am 15. Januar um 18:48 Uhr

ich hab hier nen paar linktips allan, dort können leute wie du zustimmen, wenn sie denn zustimmen könnten, aber leute wie du können nicht zustimmen:

achse der tuten und blasen

lizas ball

die gammarüden

Kommentar von Allan am 15. Januar um 18:49 Uhr

du scheinst da nen paar dinge zu verwechseln allan, ber in einem hast du recht, du bist gerne ein weichgekochtes opfer

- Und du ? Du bist der ganz harte, der unbestechliche, der immer nur die Wahrheit sieht und verkündet.
Aber nur mal spaßeshalber.
Was hat mich den Weichegekocht und was macht dich so hart und klug ?

Kommentar von Frieder am 15. Januar um 18:49 Uhr

@Thomas, ja doch darum ging es :)

Kommentar von Allan am 15. Januar um 18:53 Uhr

ich hab hier nen paar linktips allan, dort können leute wie du zustimmen, wenn sie denn zustimmen könnten, aber leute wie du können nicht zustimmen.

- Du willst mich veriwrren, wenn du überhaupt verwirren kannst, denn eigentlich können Leute wie du nicht veriwrren, es sei den sie sind verwirrt.

Kommentar von Allan am 15. Januar um 18:54 Uhr

aber du erinnerst mich an was:

Half a bee, philosophically,
Must, ipso facto, half not be.
But half the bee has got to be
Vis a vis, its entity. D’you see?

But can a bee be said to be
Or not to be an entire bee
When half the bee is not a bee
Due to some ancient injury?

Lies dies gut durch und denk darüber nach.

Kommentar von Thomas am 15. Januar um 18:54 Uhr

Nun gut, da sich das hier langsam zu einem Kriegsschauplatz entwickelt spende ich mal schnell was um später die Collateralschäden beheben zu helfen;-))

Harte und Weiche Eier hinterlassen schließlich unangenehme Flecken;-)

Kommentar von Allan am 15. Januar um 18:56 Uhr

ich hab doch nicht mit Eiern geworfen, die Weichkochattacke kam aus dem dixoneck.

Kommentar von Thomas am 15. Januar um 19:02 Uhr

Nanu, geht nüch *kopfkratz* PayPal erkennt keine Summen.
Hah, bestimmt ein Trick damit man es auch mal mit 1000 € probiert;-))

Kommentar von dix0n am 15. Januar um 19:12 Uhr

ach deshalb bist du hier? du hast dich seinerzeit mal falsch entschieden? und jetzt musst du auf der anderen seite widersprechen oder was? quatsch, du willst bloss zum nachdenken anregen, hälst dich für ne art katalysator, nur haste mal selber drüber nachgedacht, dass manche reaktionen von ganz alleine kommen? vielleicht biste auch ungeduldig, wahrscheinlich noch jung. willst immer alles erzwingen dabei haste garkeine zwinge. aber vllt. wächst dir ja noch eine …

Kommentar von Allan am 15. Januar um 19:14 Uhr

ach deshalb bist du hier? du hast dich seinerzeit mal falsch entschieden? und jetzt musst du auf der anderen seite widersprechen oder was? quatsch, du willst bloss zum nachdenken anregen, hälst dich für ne art katalysator, nur haste mal selber drüber nachgedacht, dass manche reaktionen von ganz alleine kommen? vielleicht biste auch ungeduldig, wahrscheinlich noch jung. willst immer alles erzwingen dabei haste garkeine zwinge. aber vllt. wächst dir ja noch eine ..

- Was immer du meinst, du musst es wissen. Aus deine Worten quillt ja förmlich die Reife und die Weisheit und mir wird schwindelig. Ich bin ganz ungeduldig und jung, mir ist`s so nach erzwingen und das ganz ohne Zwinge.

Kommentar von Frieder am 15. Januar um 19:17 Uhr

@Thomas, ich verstehe leider nicht ganz was du damit meinst, du musst einfach nur die Zahlen von 1 bis 9 in das Formular eintragen :)
Und auf dem Schild steht ausdrücklich “Donate 1€”, wer unbedingt mehr Spenden will kann das natürlich machen :)

Kommentar von Thomas am 15. Januar um 19:18 Uhr

Schon erledigt Frieder ;-)

Kommentar von Frieder am 15. Januar um 19:21 Uhr

Ich hab es gerade eben gesehen und bedanke mich im Namen aller Politblog.net “Mitarbeiter” für die Spende. Vielen Dank!

Kommentar von Thomas am 15. Januar um 19:43 Uhr

Na toll, jetzt hol ich mir schon ‘nen Sessel, greif mir Cola und ‘ne Tüte Chips und dann nehmen sich alle in den Arm und haben sich wieder lieb…..*schnüüüf*;-)

Kommentar von Testuser am 15. Januar um 19:48 Uhr

Der Test der Editfunktion die gleich wieder eingebaut wird…

Kommentar von DaRockwilda am 16. Januar um 02:49 Uhr

@Thomas:

Thx :-)

@all:

“In anderen Ländern ist es doch viel schlimmer”.

Das ist das scheinheiligste Argument überhaupt. Dass es nämlich uns in Deutschland viel besser geht als den Leuten in manchen anderen Ländern, das bestreitet niemand.

Aber der Punkt ist, man hat auf die eigenen Politiker und die eigene Gesellschaft einen höheren Einfluss, als auf fremde Politiker und Gesellschaften. Und man hat von einer Verbesserung der eigenen Politiker und der eigenen Gesellschaft viel mehr als von einer Verbesserung der Fremden.

Genau deshalb ist Kritik an eigenen Politikern, an der eigenen Gesellschaft und wenn man so will am eigenen “Kulturkreis” nicht nur löblich, sondern im Extremfall überlebenswichtig.

Kommentar von Allan am 16. Januar um 15:34 Uhr

Aber der Punkt ist, man hat auf die eigenen Politiker und die eigene Gesellschaft einen höheren Einfluss, als auf fremde Politiker und Gesellschaften. Und man hat von einer Verbesserung der eigenen Politiker und der eigenen Gesellschaft viel mehr als von einer Verbesserung der Fremden.

- Und deshalb hackst du so auf der der USA und Israel herum.

Kommentar von DaRockwilda am 16. Januar um 15:43 Uhr

Jedenfalls eher als auf Nordkorea.

Mit den USA hat Deutschland jedenfalls mehr zu tun als mit Nordkorea. Es sind nicht nordkoreanische Dienste, die über Echelon unsere Kommunikation abhören, deutsche Staatsbürger entführen und foltern.

Und die nächste Priorität (obwohl ich mir bei dir da nicht so sicher bin) ist das menschliche Leben überall auf der Welt. Und das wird im Krieg ausgelöscht und im Krieg sind die USA und Israel aktuell vorne dabei. Über andere Mit-Krieger darfst du gerne schreiben.

Und es ist immer wieder eine Offenbarung wie sehr du dich damit beschäftigst, dass “auf den USA und Israel” rumgehackt wird, anstatt dich damit zu beschäftigen, ob die USA und Israel vielleicht auch genügend Anlass dazu bieten.

Kommentar von Allan am 17. Januar um 17:17 Uhr

Also wenn du mir so kommst , Israel und die USA seine beim Kriegführen ganz vorne dabei, dann musst du mir auch sagen was dein Maßstab ist. Ist es der Effekt, sprich die Anzahl der Opfer ? Ist es die Medienpräsenz ? Ist es die Menge an Waffen die eigesetzt wird, die Größe des Landes das Betroffen ist ?

Mal Abgesehen von der Medienpräsenz ist Israel ein ganz, ganz kleiner Fisch im Kriegführen.

Kommentar von Allan am 17. Januar um 17:21 Uhr

und wenn du schon solche Gründe anführst und beim Kriegzählen bist, dann schau, wieviele Kriege mit muslimischer Beteiligung geführt werden.
Wenn man also deiner Argumentation folgen würde…

Kommentar von DaRockwilda am 18. Januar um 00:39 Uhr

“wieviele Kriege mit muslimischer Beteiligung geführt werden”

Was willst du damit sagen? Denkst du ich denke dass Moslems keine Kriege führen können? Oder es nicht auch islamische Kriegstreiber gibt?

“dann musst du mir auch sagen was dein Maßstab ist”

Meine zeitliche Gegenwart. Und in meiner Gegenwart gab es Desert Storm, den Kosovo-Krieg, den Irakkrieg, Libanon, Afghanistan,…

und noch manche mehr. Aber über die anderen weiß ich nicht so viel also schreib ich nicht so viel. Schreib du wenn du was weißt.

Kommentar von jacomo am 18. Januar um 06:39 Uhr

@allan
“mal abgesehen von der medienpraesenz ist israel ein ganz, ganz kleiner fisch im kriegsfuehren”.

mal abgesehen vom ‘dauerkrieg’ gegen das palaestinensische volk, hat israel seit bestehen alle nachbarn als auch nachbarsnachbarn bekriegt.
das dutzend ist schon voll.

du hast es wohl von einem anderen israel, auf einem anderen planeten.

Werbung

Eigenen Kommentar verfassen: