Politblog.net
 

Machen Sie sich den Anstieg der Irakischen Währung zu Nutze!

Guter Link, nemetico!
(In Bezug auf deinen letzten Artikel, “Wahrer Kriegsgrund”)

Ganz komisch:

Folgendes Google-Ad war am Ende des Artikels:

Das kann Sie reich machen
Verpassen Sie diese Chance nicht! Wir zeigen Ihnen wie

Führt auf folgene Seite: >> http://www.dinartoday.com/Index.html

Hier wird behauptet:


Machen Sie sich den Anstieg der Irakischen Währung zu Nutze! [sic!]
DinarToday.com bietet Ihnen eine großartige Gelegenheit, in Irakische Dinars zu investieren und in naher Zukunft von der Aufwertung dieser Währung zu profitieren.
Stellen Sie sich vor, Sie können 100€ zu 32’250€ machen, indem Sie heute in Irakische Dinar investieren und abkassieren sobald die Währung hoch ist.
Es ereignete sich in der Vergangenheit, es könnte in Zukunft wieder vorkommen!


Also hier wird mehr oder weniger versprochen bzw. in Aussicht gestellt, man könnte 100 Euro “zu 32.250 Euro machen”. Das sind 320%! Zum Vergleich: Mein Mietkautionskonto wird mit 0,5 % Zins vergütet! Und auch andere Konten geben nur ca. 2 bis Maximal 4,5 %.
320% Gewinn-Versprechen: Über solche Zahlen können Banker und Mathelehrer nur lachen.

An anderer Stelle heißt es:

Das Potenzial des Dinars
Sie können heute 736€ investieren um 1 000 000 Dinar zu kaufen und sobald die Währung international gewechselt wird, ist der erwartete Wert Ihrer Dinars 140 000€ bei einem Wechselkurs von 1 IQD zu 14 Eurocent.

Aus 736 Euro werden also “ganz einfach” 140 000 Euro..Augen auf beim Dinar-Kauf! ;-)


Komisch: Die Firma gibt weder eine Telefonnummer an, noch eine Adresse bzw. ein seriöses Impressum. Das ist ein Grund, warum normal - intelligente Menschen mit dieser Firma kein Business machen werden. Hinzu kommt noch das Versprechen, mit Dinar aus seinem Geld 320% und mehr zu machen. Lägen die Chancen hier wirklich so hoch: Bill Gates, Warren Buffet und andere Banker würden sich für Millionen Dinar kaufen!


Der Irak wurde attraktiv für Investoren
Die großen Industrienationen von überall auf der Welt sind im Irak präsent, als militärische oder zivile Hilfe, um den Irak zu unterstützen in seinem Wunsch, ein sicheres, geschütztes und ökonomisch intaktes Land aufzubauen. Billionen Dollars wurden schon zugesagt für Instandsetzung und Sanierung. Der Wiederaufbau der Infrastruktur inklusive Strom, Wasser, Land- und Schnellstraßen, IT und Telefonsysteme, Gesundheits- und Humandienstleistungen hat schon begonnen.


Selten eine so unseriöse Seite gesehen! “Die großen Industrienationen von überall auf der Welt sind im Irak präsent”: Ist mir neu!
In Wahrheit gibt es jeden Tag einen Anschlag, die Lage wird jeden Tag schlimmer. Es werden selbst in den USA Stimmen laut, die fremden Truppen sofort abzuziehen.
[Dann gäbe es einen Bürgerkrieg, die “neuen” Dinar wären NULL wert..]

Außerdem:


Die Webseite DinarToday.com wird von der Unternehmung C&V Investments LTD betrieben.
C&V Investments LTD. ist ein im Handelsregister eingetragenes Privatunternehmen mit Sitz in Israel. Unser Standort ermöglicht uns, unseren Irakischen Dinar Kunden die besten Preise und die beste Qualität zu bieten.

Die Unternehmung ist vom Iraelischen Justizdepartement lizenziert als authorisierter Fremdwährungshändler.


Aha. Eine Limited, mit Stize in Israel, welche mit irakischen Dinar handelt… da gehen doch alle Alarmglocken an!
Ich kenne die genauen Hindergründe nicht, aber finde diese Website und die dahinterstehende Firma äußerst unseriös. Abschließend: Sehr merkwürdig. Finger weg!

h

a

g

P.S.: Bitte spendet uns Geld per PayPal! So könnt ihr aus 5 Euro etwa 5.000.000.000 Euro machen! Vielen Dank! Denn in Zukunft werden so tolle Blogs wie politblog.net von ganz großen Medienunternehmen aufgekauft werden. (Hey, StasiVZ wurde ja auch für ein paar Millionen aufgekauft..). D.h. investiert jetzt in uns, und verdient so bis zu 5.000.000 Euro! ;-)
Dieser Eintrag wurde am Dienstag, den 10. April 2007 von Hagbard Celine geschrieben und in die Kategorie Internationale Politik, Wirtschaft, Medien, Allgemein eingeordnet. Du kannst alle Kommentare zu diesem Artikel mit dem RSS 2.0 Feed beobachten. Du kannst eine Antwort hinterlassen, oder durch einen Trackback auf diesen Artikel verlinken.
Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar von nemetico am 11. April um 00:15 Uhr

genialer Artikel, Hagbard Celine
Das sollten wir mal in der arabischen Welt bekanntmachen, im Ernst. Und vor allem dürfte es die Iraker interessieren. Ich meine, unabhängig davon, daß es eine unseriöse Seite ist und ich niemandem empfehlen würde, dort zu investieren, ist es doch ein interessantes Detail, daß eine israelische Firma irakische Dinar zum Kauf anbietet.
Hat jemand die Handynummer von al-Sadr?

Kommentar von René am 11. April um 00:20 Uhr

Ich glaube, es hat sich ein klitzekleiner Rechenfehler eingeschlichen.
100 € mal 320% sind nach Prozentrechenregeln gerade mal 320 €. Prozent bedeutet ja Teil von Hundert. Somit habe ich bei 320%/100% Faktor 3,2 mit dem multipliziert werden muss.
Richtig sollte es lauten: 32250€/100€=322,50 Das ist der Multiplikationsfaktor. Wird dieser mal 100% genommen kommt die sagenhafte Kapitalrendite von 32250 Prozent herraus.
Ich glaub ich kündige morgen mein Sparbuch und in wenigen Wochen bin ich reichster Mensch der Welt :-)

Kommentar von jdmolay am 11. April um 09:27 Uhr

Weiß natürlich nicht, wie es in Israel aussieht, aber in Europa muß eine LTD in England eingetragen werden, weil es eine Firmenform ist die nur im britischen Recht vorkommt. (Aussage Firmengründungsberatung)

Erinnert ein bißchen an Kriegsanleihen, aber irgendwer wird schon reich werden damit nur zu 100% nicht jener der eingezahlt hat.

Kommentar von nemetico am 11. April um 12:39 Uhr

@jdmolay
Eine LTD entspricht einer GmbH. Man kann sogar von deutschland aus eine britische Ltd begründen und in Deutschland betreiben. Ist natürlich eine ideale Form, um tatsächliche Verhältnisse zu verschleiern. Inhaber eine Ltd können wieder Ltds sein und so weiter.
Ja, auf mich wirkt das auch auf mich wie Kriegsanleihen.
Denn im Prinzip kann die Besatzungsmacht Dinare drucken.
Klar, die FED kann auch Dollars drucken.
Aber irgend so was muß das sein.

Kommentar von jdmolay am 11. April um 12:53 Uhr

@nemetico
ja das schon nur du hast damit zumindest einen firmensitz in england (meist nur anschriftentechnisch), und bringt den nachteil, das du auf beide länder (england und realer sitz) buchhaltung führen mußt.
mit dem verschleiern, stimme ich dir bedingt zu, da gehe ich woanders hin, wenn ich das will und schlieslich gibt es genug ltd’s die sicher wenig zu verschleiern haben (lucas arts ist wohl eine der bekanntesten), und es oft an der gesmbh scheitert, weil das grundkapital wesentlich höher sein muß.

Kommentar von hag am 11. April um 14:16 Uhr

Hallo!

Lustig: Eben war schon wieder eine Geld-Anzeige, die auf
www.millionenanlage.de verlinkte.

Herzlich Willkommen!

Ich freue mich, dass Sie den Weg hier her gefunden haben.

Sie möchten gerne mehr aus Ihrem Geld machen? Dann sind sie hier bei der Millionenanlage genau richtig.

Ziel ist es, an der Börse innerhalb von 10 Jahren mit einem Startkapital von 1.000 Euro ein Kapital von 1.000.000 Euro zu erwirtschaften!

Melden auch Sie sich an und verschenken Sie kein Geld!

327,44% Gewinn seit dem 19.7.2020 sprechen für sich!

Also: Jeder, der Millionär werden möchte: Wenden Sie sich an unsere Google-Ads! So einfach ist das.
Mit Politblog.net zum Millionär..und nächste Woche du!

h

a

g

Kommentar von Ralf am 11. April um 20:13 Uhr

Aktuelle Charts vom IQD: die letzten 4 Tage so bei 1270 IQD für den $
heute: wilde Bewegungen zwischen 1270 bis 1290 IQD je $.
Die werden doch nicht ein par dumme gefunden haben?
Aber 2% bei Daytrading ist ja auch hübsch. Ich glaube das nennt man dann Insiderhandel.

Quelle: Yahoo Finance

Kommentar von bef am 13. April um 13:39 Uhr

Bin gerade auf diesen Artikel aufmerksam geworden und wollte euch wissen lassen, dass ich bei dinartoday bestellt habe, um mal eine andere Art von Investition auszuprobieren. Betreffend der Seriösität und Zuverlässigkeit kann ich nur loben, ich habe auf Emails immer schnell Antwort gekriegt und die Noten wurden innerhalb der versprochenen Zeit geliefert. Falls ihr also in Irakische Dinar investieren wollt, ich kann diese Seite nur empfehlen.

Kommentar von A.Berger am 16. April um 11:09 Uhr

ICH KANN HIER NUR WARNEN!

Ich denke, es werden derzeit viele Wertpapiere im Umlauf sein, die “Eigentumsanteilscheine” von diversen irakischen Firmen und von irakischem Grund und Boden darstellen, die von eifrigen US und US nahen Spekulanten ( andere “durften ” 2003 ja zum Glück und WOHLGEMERKT NICHT!) anläßlich der “Bush´schen Mission accomplished Feier” und auf Basis der Paul Bremerschen Irakisch- Volksvermögen-Raubgesetze aufgelegt und verkauft worden sind.

Diese Irak Papiere verlieren natürlich so schnell an Wert wie der Rückzug der US Truppen näherrückt und mit einer Rück- Verstaatlichung durch die irakische Regierung zu rechnen ist. Man sollte sich auch fragen, wieso - vorher so US exklusive - Papiere plötzlich den deutschen Krethis und Plethis angeboten wird? ( .. weil die Deutschen erfahrungsgemäß naiv sind ???)

Es ist also sonnenklar, daß man jetzt Dummköpfe sucht, die den Spekulanten den kostendeckenden Ausstieg finanzieren sollen und diese Dummköpfe danach auf wertlosen irakischen Papieren und der inflationierten irakischen Währung sitzenbleiben werden.

Auch ist es völlig klar, daß es im Irak, sobald eine unabhängige irakische Regierung nach US Abzug installiert wird, natürlich umgehend eine Währungsreform geben wird.

Kommentar von Lara am 16. April um 11:16 Uhr

Und auch die Verschenkung des irakischen Öls wird wohl wieder rückgängig gemacht werden. Keine Volkswirtschaft der Welt kann sich so einen Raub leisten und kein vernünftiger Mensch mit Verantwortungsbewusstsein für seine Wähler (ha ha, fragt sich nur, wer diejenigen wirklich ausgewählt hat, die für so etwas stimmen) würde einem solchen Ausverkauf der natürlichen Ressourcen seines Landes zustimmen.

Wer jetzt auf diese Art Geld investiert, ist selbst Schuld, wenn er alles verliert, wenn die Amis wieder abziehen. Was sie tun werden über kurz oder lang. Denn auch die amerikanischen Bürger werden noch die kritische Masse derer erreichen, die nicht einsehen, den Waffen-, Öl- und Sicherheitsverkäufern weiter Geld in den Rachen zu schmeißen.

Kommentar von DinarToday.com am 29. April um 20:06 Uhr

Wir würden gerne mal Stellung nehmen zu den Behauptungen und Anschuldigungen, die in Richtung dinartoday.com gemacht werden. Die Webseite gehört der Firma C&V Investments LTD mit Sitz in Israel (wohlgemerkt nicht in den USA - also nichts da mit US-resevierten Wertpapieren). Diese Firma besitzt ebenso Repräsentanten im Irak als auch in Deutschland und ist im Handelsregister eingetragen.

Wir sehen weder etwas verwerfliches noch naives daran, in eine Volkswirschaft zu investieren (im Grunde müssten das gerade wir als Deutsche nach dem 2 Weltkrieg wissen, da damals ebenso in die Mark investiert wurde). Eben durch die Investoren, fliesst Geld in den Irak - Geld das das Land bitternötig braucht auf dem Weg zur Stabilisierung. An einem Ankauf irakischer Diner verdient man schliesslich nicht nur selbst, sondern auch das irakische Volk.

DINARTODAY.COM MACHT KEINEN HEHL DARAUS, DASS DER ANKAUF VON IQD EIN GEWISSES RISIKO BIRGT! Auch durch diese Warnung zeigt die Firma ihre Seriösität und grenzt sich von den zum Teil völlig unseriösen Angeboten im Internet ab, die ihre Risiken verschleiern und mit erfundenen/undokumentieren Angeboten und Papieren werben.

Bei DinarToday.com ist es übrigens echtes Geld und nicht Wertpapiere, mit dem gehandelt wird. Es ist bloss schwierig, an den Dinar zu kommen, weil nicht alle Banken damit handeln. Statt in US-Dollar, Rubel oder Yen zu investieren - warum also nicht in den Dinar?

Im Irak kann es ökonomisch momentan nur noch besser werden. Jetzt ist genau der richtige Zeipunkt, in seine Währung zu investieren. Auch wenn die (hypothetischen) Gewinne nicht 100% erfüllt werden, kann der Kurs des IQDinars sich täglich erhöhen. Und angesichts der rapide wachsenden Irakischen Börse, die sich trotz aller momentanen Unstabilität schliesslich etablieren wird und die sich im nächsten Monat den ausländischen Investoren öffnen wird, ist dieser positive Wechsel nicht weit.

Kommentar von Andreas H. am 1. Mai um 11:56 Uhr

Ich kann mich bef nur anschliessen.
Nach langem Überlegen habe ich mich damals auch entschlossen, bei dinartoday in Dinar zu investieren. Ich habe die Scheine innerhalb kürzester Zeit bekommen. Das war vor 2 Monaten und ich bereue es jedenfalls bis heute nicht.

Kommentar von DaRockwilda am 2. Mai um 01:03 Uhr

“Im Irak kann es ökonomisch momentan nur noch besser werden.”

Das sehe ich nicht so. Ich würde nicht in die irakische Volkswirtschaft investieren. Es geht immer noch schlechter.

Übrigens ist es auch äußerst unmoralisch, in eine Volkswirtschaft zu investieren in der die meisten Gelder nach wie vor in korrupte und fragwürdige Quellen wandern.

Kommentar von Andreas H. am 4. Mai um 20:39 Uhr

@DaRockwilda:
Ich antworte mal, weil es mich ja auch irgendwie betrifft und ich von der Sache überzeugt bin:
Der Aufschwung wird kommen - früher oder später. Verlieren kann man als Anleger bei der momentanen Lage im Irak wenig, falls man nicht sehr viel investiert. Die 200 Euro, die man sonst für den Lottoschein ausgegeben hätte, wird man im schlimmsten Fall zu 90% wiederbekommen (Nicht vergessen: beim Lotto zu 0%!). Falls aber der Aufschwung dann einsetzt, kann man einen großen Gewinn erzielen.
Spekulativ? Vielleicht ein bisschen. Effektiv? Auf jeden Fall.

Kommentar von DaRockwilda am 5. Mai um 02:35 Uhr

@Andreas H:

Selbst wenn da ein Aufschwung kommen würde, was ich immer noch bezweifle, wer garantiert dir denn dass du dein Geld jemals wieder siehst? Da gibts so viele unsicheren Stellen: Die Ltd kann dich bescheißen, die Partner der Ltd im Irak, …

Kommentar von Andreas H. am 7. Mai um 19:55 Uhr

@DaRockwilda:

Bei DinarToday.com erhält jeder Kunde ausser dem irakischen Geld, welches ich beispielsweise bereits 4,5 Tage nach der Bestellung durch die FedEx zugesandt bekam, eine offizielle Kostenrückerstattungsgarantie bei der Firma (!!). So etwas bietet eigentlich keine andere Gesellschaft.
In wie fern mich die Ltd “bescheissen” kann, ist mir schleierhaft, weil sie durch meinen Kaufvertrag an die Erstattungsgarantie gebunden sind.

Kommentar von Sitting-Bull am 7. Mai um 20:02 Uhr

Um diese Gewinne einfahren zu können, müsste die irakische Währung ggü. anderen Währungen aufwerten. Doch warum sollte sie das tun? In der Praxis verlieren alle Papiergeldwährungen STÄNDIG ihren inneren Wert, manche schneller, manche langsamer. Aber das er steigen würde in harter Kaufkraft wäre mir gänzlich neu und widerspricht all dem, was ich über Geld und Währungen weiß.

Kommentar von DaRockwilda am 7. Mai um 21:43 Uhr

@Andreas:

“eine offizielle Kostenrückerstattungsgarantie bei der Firma (!!)”

Du wirst verstehen wenn dir das niemand unbesehen glaubt.

“In wie fern mich die Ltd “bescheissen” kann, ist mir schleierhaft,”

Ach es bescheisst doch ständig irgendeine Firma den Kunden. Was ist mit Enron? Ich wüsste nicht dass da wirklich jeder entschädigt wurde. Du willst dein Geld doch nicht einem Rechtssystem anvertrauen, das in diesem Fall auch noch global umgangen werden kann.

Kommentar von undercoverbuster am 7. Mai um 21:46 Uhr

was ist los?
Der Hintergrund ist nach rechts verschoben überall, beeinträchtigt das Lesen, liebe Politblogger. Schade um die guten Artikel.

Kommentar von schere am 23. Juli um 22:42 Uhr

toll, wir sind gegen den iraqkrieg
und gleichzeitig wollen einige hier daran verdienen !
ohne den iraqkrieg gäbe es die möglichkeit nicht mit iraqischer währung geld zuverdienen, also,
danke mr. bush
und diese seite sollte man einstellen

Kommentar von schere am 23. Juli um 22:47 Uhr

diese seite natürlich nicht einstellen, bin einfach nur sauer

nochwas zum thema währung

Kommentar von schere am 23. Juli um 23:35 Uhr

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/wirtschaft/671949.html

Eigenen Kommentar verfassen: